«

»

Mrz 15

Moratorium für die CDU/FDP in Baden-Württemberg

Nachdem CDU und FDP eine solch “hervorragende Arbeit” geleistet haben, sollte für diese Spitzenpolitiker das Gleiche gelten, wie für jeden guten Arbeiter:

SIE HABEN SICH EINE PAUSE VERDIENT!

Vielleicht ergibt sich dadurch die Gelegenheit, mal wieder mit dem Bürger zu sprechen, damit sich die Informationspolitik wieder nach den Bedürfnissen der Menschen richtet.

  • Stuttgart 21 – Fehler in der Informationspolitik
  • E10 – Fehler in der Informationspolitik
  • Verlängerung von KKW Laufzeiten – “Oh, es gibt den Super-GAU ja doch!”

Zugegeben, das wirtschaftspolitische Spiel mit dem Geld beherrscht die Regierung (einigermaßen), aber Umwelt, Gesundheit und Menschen sind kein Spiel! Korrekturen in der Bildungspolitik des Landes sind nur notwendig, weil jahrzehntelang andere Schwerpunkte gesetzt wurden.

Schade, wie schnell der Bürger vergisst und dieser Partei in Umfragen wieder das Vertrauen schenkt!

Es ist Zeit für eine “Brückenregierung”, die der “Brückentechnologie” ein Ende setzt.

Und das ist kein Spiel mit der Angst sondern eine Sache der Vernunft!

Unglaublich, wie Herr Mappus zu Stuttgart 21 als nicht reversible Entscheidung spricht, obwohl auch der Ausstieg aus dem Ausstieg  eine Abkehr von einer rechtmäßigen Entscheidung war. Braucht es für ein Einlenken immer erst eine Katastrophe?

Unglaublich, wie die Prügelaktion vom 30.9.2010 so schnell dem “Tagesgeschäft” weichen konnte.

Unglaublich, das die Abschaltung von Neckarwestheim plötzlich eine Herzensangelegenheit von Herrn Mappus geworden ist, obwohl andere, betriebswirtschaftliche Gründe eine gewichtige Rolle spielen.

Ich werde in diesem Jahr erstmalig anders wählen als bisher! Zur Zeit gibt es für mich nur eine wählbare Alternative.

Vielleicht liegt die Stärke der Grünen nicht in der Wirtschaftspolitik, aber diese Partei ist die einzige, die in vielen Dingen, die mich berühren eine klare Richtung vertritt.

Der Wähler verleiht die Macht, die er bei jeder Wahl anders verteilen kann. Die Regierenden sollten das vor allem während der Legislaturperiode nicht vergessen und dieses Bewusstsein nicht nur im Wahlkampf entwickeln! Mein Kreuz auf dem Wahlzettel wird meine ganz persönliche Demonstration, ohne schwäbische Pflastersteine und Sitzblockaden. Das Schöne ist, während dieser Demo finden weder Pfefferspray noch Wasserwerfer ihren Einsatz.

J. Dalhoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>